AKTUELLE INFORMATION


 

Offener Brief des LEBK zum
aktuellen Stand Koalitionsverhandlung

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitglieder der SPD, CDU und Bündnis 90/ Die Grünen von Brandenburg,
Als Landeselternbeirat für Kinderbetreuung zeigen wir uns besorgt über den aktuellen Stand
der Koalitionsverhandlungen im Bereich der frühkindlichen Bildung. Aus den Medien
mussten wir erfahren, dass die Beteiligten große Teile der erforderlichen Weiterentwicklung
der Kindertagesbetreuung unter Finanzierungsvorbehalt stellen wollen und somit die
frühkindliche Bildung als nachrangiges Thema einordnen. Als Landeselternbeirat betrachten
wir ein solches Signal als rückwärtsgewandte Politik. Aus unserer Sicht sollte für unsere
Kinder das Beste gerade einmal gut genug sein, da Kinder die Zukunft unseres Landes sind.
Als Landeselternbeirat fordern wir die Beitragsfreiheit für jedes Kind, qualitative
Verbesserungen für Kinder und Erzieher und vor allem ein neues KiTa-Gesetz.
In Artikel 29 Absatz 3 Satz 1 unserer Landesverfassung heißt es: Jeder hat das Recht auf
gleichen Zugang zu den öffentlichen Bildungseinrichtungen, unabhängig von seiner
wirtschaftlichen Lage und seiner politischen Überzeugung.
Deshalb fordern wir die gebührenfreie Bildung für alle Kinder – so wie Sie es in ihren
Wahlprogrammen suggeriert haben – und nicht nur einige wenige Jahre und erst zum Ende
der Legislaturperiode. Aus unserer Sicht sollten Kinder und Familien in Brandenburg nicht
schlechter gestellt sein als Familien u.a. in Rheinland-Pfalz, Hamburg, Mecklenburg
Vorpommern oder Berlin. Hier gilt es, ansatzweise gleiche Lebensverhältnisse zu schaffen.
Die offenbar geplanten Verbesserungen der Personalschlüssel begrüßen wir grundsätzlich.
Allerdings lösen diese allein nicht die primären Probleme im qualitativen Bereich. In der
täglichen Praxis erleben wir, dass Gruppen zusammengelegt werden oder Einrichtungen
vorübergehend geschlossen werden, weil ein Finanzierungsschlüssel eben nicht die
Herausforderungen des Alltags – Krankheit, Urlaub oder Weiterbildung – beachtet.
Aus unserer Sicht muss es Aufgabe der zukünftigen Landesregierung sein, einen
Bildungsschlüssel als Mindeststandard zu definieren, welcher zu jeder Zeit ein festes
Erzieher-Kind-Verhältnis in den Einrichtungen auch bei längeren Betreuungszeiten vorsieht.
Dieser muss auch die oben aufgeführten Punkte wie Krankheit, Fortbildung und Urlaub
unserer Erzieher berücksichtigen. Nur durch einen solchen Mindeststandard wird einer
ständigen Überlastung unserer Erzieher und somit auch unserer Kinder vorgebeugt.
Ob Beitragsfreiheit oder Bildungsschlüssel , Verbesserung der Ausbildung oder
wohnortnahe Kitas – der Landeselternbeirat für Kindertagesbetreuung hat gemeinsam mit
den Kreis-Elternbeiräten und freien Trägern in der Petition »Worauf warten? Mehr Qualität
und Beitragsfreiheit – Jetzt!« die wichtigsten Ziele definiert, denen sich die kommende
Landesregierung annehmen muss. Oberstes Ziel sollte es dabei sein, dem in die Jahre
gekommenen brandenburgischen Kita-Gesetz nicht nur einen neuen Anstrich zu verpassen.
Es ist dringend erforderlich, dass das über 25 Jahre alte Gesetz von Grund auf neu
gedacht wird und noch in diesem Kalenderjahr mit einem Gesetzgebungsverfahren für
die frühkindliche Bildung in Kindertageseinrichtungen begonnen wird.
Damit nicht auch in den nächsten Jahren und Jahrzehnten Brandenburger Familien, freie
Träger oder Kommunen die Gerichte mit Klagen herausfordern, braucht es jetzt ein kluges
Gesetz, dass sowohl der finanziellen als auch der strukturellen Situation des Landes gerecht
wird und das sich auf die aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse bezieht.
Abschließend möchten wir im Sinne unserer Demokratie dafür werben, dass es nicht
Aufgabe von Eltern, Wählern und Bürgern sein kann, Parteien daran erinnern zu müssen,
ihre eigenen Wahlprogramme umzusetzen. Es ist ureigene Aufgabe der Politik, die Inhalte,
für die geworben wird, zeitnah umzusetzen. Nach der Wahl ist vor der Wahl.

 






Herzlich Willkommen ihr KiTa-Elternbeirat-Potsdam Mittelmark.

 

Liebe Kinder, Eltern und Betreuer, Am 28.11.2018 gründete sich der Elternbeirat des Landkreises Potsdam-Mittelmark für Kinder in Kindertagesbetreuung. Er besteht aus den gewählten Elternvertretern der einzelnen Kindertagesstätten. Die Gründung erfolgt nach § 6a des Kindertagesstättengesetzes (KitaG) . 

Vieles ist noch nicht so umgesetzt, wie es im KitaG vorgesehen wurde. Oft ist es Unwissen und fehlende Kommunikation auf allen Seiten die im Wege stehen. Wir möchten etwas verbessern und sind das Sprachrohr für alle Eltern. Wir bündeln Erfahrungen und Wissen um es zielgerichtet einzusetzen. Wir sprechen mit Eltern und Trägern, vermitteln und suchen Lösungen. Wir können nur mit und durch euch wirken. Deshalb bitten wir alle Eltern und Betreuer vor Ort in den Kindertagesstätten um ihr Vertrauen. Bitte unterstützt unsere Arbeit!  


Ihr KiTa-Elternbeirat-Potsdam Mittelmark